Längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts

Die totale Mondfinsternis

Am 27.7.18 findet die längste totale Mondfinsternis des Jahrhunderts statt. Überboten wird dieses Spektakel erst am 09.6.2123 wieder. Zu sehen ist der sog. Blutmond für eine ganze Stunde und 44 Minuten. In  München geht der Mond am 27. Juli in um 20.48 Uhr auf. Die Mondfinsternis hat zwar dann schon begonnen, aber den Eintritt in den Kernschatten kann man gerade noch verfolgen. Zu diesem Zeitpunkt erscheint der Mond dann orange rot gefärbt, da die Lichtstrahlen, die ihn von der Sonne aus um die Erde herum noch erreichen nur noch die besonders Kurzwelligen und damit die Roten sind.

Also ran an die Kamera und einen guten platz für die Beobachtung gesucht!

Tipp: besonders eindrucksvoll sind immer Aufnahmen, auf denen der Mond von Landschaft, den Lichtern einer Stadt oder einem großen Bauwerk begleitet wird. Um den richtigen Ort für die Aufnahmen zu finden benutze ich ein kleines Hilfsmittel namens PhotoPills. Das ist eine App, mit der man gut Locations vor planen kann, wenn man besondere Lichtverhältnisse, wie die Blaue Stunde oder ebne Sterne fotografieren will. Wie man die App zur Planung der Mondfinsternis am besten benutzt, wird hier erklärt: https://www.photopills.com/blog/update-eclipses

Als kleinen Vorgeschmack habe ich euch ein kleines Bild angefügt, das ich mit einer Brennweite von 415 mm geschossen habe. Allerdings handelt es sich hierbei um ein altes und günstiges Teleskop von Novalux, das ich noch aus meiner Kindheit besitze. Dementsprechend flau ist die Aufnahme dann auch geworden.

Mond mit Teleskop Novalux 415 mm
Mond mit Teleskop Novalux 415 mm

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: