Serie Bildvorstellung: Greifvogel Flugshow

Nach langer Zeit habe ich mir einen Wunsch erfüllt und ein richtig langes Teleobjektiv gekauft. Und richtig lang meint in diesem Fall bis 400mm. Um genau zu sein handelt es sich um das Sigma AF 100-400mm f/5-6.3 DG OS HSM Contemporary! Aber zu diesem Objektive später einen ausführlichen Bericht. Heute will ich euch ein paar Fotos, mit eben diesem Objektiv geschossen, vorstellen.
Am letzten Wochenende Besuchte ich eine mobile Greifvogel Flugshow in Cadolzburg.

Zweimal Geifvogel im Flug

Greifvogel im Flug
270mm 1/500s f/9,0 ISO 800

Dies war eines der ersten Fotos mit dem neuen Objektiv. Besonders schwierig fand ich die Herausforderung die richtige Belichtungszeit zu finden. An diesem Oktobertag war es zum Glück noch sehr sonnig, denn bei einer Offenblende von 6,3 am langen Ende muss man schon lange belichten um genügend Licht einzufangen. Nachdem sich die Greifvögel zu dem schnell bewegten musste ich ja auch aus der Hand fotografieren. Zudem empfielt es sich aus Schäfegründen nicht ganz Offenblendig zu fotografieren. Daher wählte ich hier auch eine Blende f/9.

Greifvogel im Flug
400mm 1/800s f/9,0 ISO 800

Der Greifvogel selbst ist hier und oben zwar scharf abgelichtet worden, allerdings kann man die Bewegung seiner Schwingen deutlich an der Unschärfe sehen. Dazu ist natürlich eine entspechende Belichtungszeit einzustellen, mit der man erreicht, dass die Flügel gerade nicht mehr scharf abgebildet werden. Dafür bekommt man dann aber die entsprechende Bewegungsdynamik ins Bild. Die hier gewählten 1/800s zeigen weniger Unschärfe als die 1/500s in obigem Bild.

Zweimal Geifvogel sitzend

Greifvogel
210mm 1/1000s f/9,0 ISO 800

Anderes Bild anderer Greifvogel. Hier bin ich mit der Belichtung schon auf 1/1000s runter um die Bewegung des Vogels eben nicht unscharf zu bekommen. Den Moment abzupassen ihn mit offenem Schnabel zu erwischen war ebenso nicht einfach. Meine Nikon D5300 verfügt jedoch über eine relativ flotte Serinebild Funktion. Damit habe ich einfach draufgehalten und in den 5 Bildern hat eines den richtigen Moment erwischt.

400mm 1/500s f/9,0 ISO 800

Auf das letzte Bild hier bin ich besonders Stolz, da es den Greifvogel in einer extremen Nahaufnahme zeigt und das bei maximalen 400mm Brennweite. Bei dem hier verwendeten Sigma trägt das abblenden auf Stufe f/9,0 sicher auch dazu bei, die maximale Schärfe aus der Linse zu kitzeln. Daher, bei der Entfernung/Brennweite aus der Hand und bei 1/500s Belichtung fotografier, kann sich das Bild sehen lassen. Und das Sigma zeigt bei den Parametern ebenfalls eine Beachtliche Schärfe, wie ich meine.

Kommentar verfassen

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: